17.06.2021 / Communiqués / /

Informationsveranstaltung CVP-Frauen Schweiz: Verabschiedung von Babette Sigg Frank – Wahl der neuen Präsidentin der CVP-Frauen Schweiz verschoben

Babette Sigg Frank hat ihre Demission auf die Mitgliederversammlung vom Juni 2021 eingereicht. Die CVP-Frauen Schweiz danken Babette Sigg Frank für ihr zwölfjähriges Engagement. Die Wahl der neuen Präsidentin der CVP-Frauen Schweiz erfolgt am 23. Oktober 2021.

Im März 2009 wurde Babette Sigg Frank zur Präsidentin der CVP-Frauen gewählt. Während ihrer Amtszeit befassten sich die CVP-Frauen Schweiz mit zahlreichen Themen wie z. B. Energie- und Klimapolitik, Fachkräftemangel und Familienvorlagen. Sie erarbeiteten dazu Themenpapiere und Resolutionen, die sie gemeinsam mit ihren Vorstandsmitgliedern in die öffentliche Debatte und in die Parteigremien einbrachte. Babette Sigg Frank pflegte nicht nur den Kontakt zu den kantonalen Sektionen und verschiedenen Organisationen in der Schweiz, sondern auch mit den Schwesterparteien in Österreich, Deutschland, Tschechien und Italien. Babette Sigg Frank hat ihre Demission als Präsidentin der CVP-Frauen Schweiz auf Juni 2021 eingereicht. Die CVP-Frauen Schweiz danken Babette Sigg Frank für ihr grosses Engagement.

Anlässlich der Veranstaltung vom 16. Juni 2021 würdigte Bundesrätin Viola Amherd Babette Sigg Frank für ihre Arbeit als Frauenpräsidentin. Die Vorsitzende der ÖVP-Frauen, Dorothea Schittenhelm, dankte für die grenzüberschreitende wertvolle Zusammenarbeit.

Nachfolge Präsidentin CVP-Frauen Schweiz

Für die Suche einer Nachfolgerin wurde eine Findungskommission eingesetzt. Vier Kandidatinnen stellten sich zur Verfügung. Nach Gesprächen mit den Kandidatinnen schlug die Findungskommission dem Vorstand der CVP-Frauen Schweiz eine Zweier-Kandidatur vor: Christina Bachmann-Roth, Lenzburg/AG, und Monika Emmenegger, Hildisrieden/LU. Der Vorstand der CVP-Frauen Schweiz unterstützt den Zweier-Vorschlag an die Mitgliederversammlung.

Im Vorfeld der Veranstaltung vom 16. Juni 2021, an welcher die Informationen für die schriftliche Durchführung der Wahl vorgesehen war, signalisierten verschiedene kantonale CVP-Frauen Sektionen und CVP-Frauen Gruppierungen, dass sie nach der Migration der zentralen Mitgliederdatei auf ein neues System Probleme festgestellt hätten. Diese Probleme müssten zuerst gelöst werden, da es sonst schwierig sei festzustellen, wer tatsächlich stimm- und wahlberechtigt ist.

Die Findungskommission hat aus diesem Grund dem Vorstand der CVP-Frauen Schweiz einen Antrag auf Verschiebung der Wahl eingereicht. Die Wahl der neuen Präsidentin soll korrekt und fair, gemäss den Statuten, durchgeführt werden können. Dieser Antrag wurde gutgeheissen.

Die Wahl am 23. Oktober 2021 bietet den Vorteil, dass die neue Präsidentin voraussichtlich an einer physisch durchgeführten Mitgliederversammlung gewählt werden kann. 

 

Übergangszeit vom 17.06. – 23.10.2021

 Für die Übergangszeit ab dem 17. Juni 2021 bis zur Mitgliederversammlung am 23. Oktober 2021 haben sich die Mitglieder der Findungskommission und des Büros bereit erklärt, unter der Leitung von a. Nationalrätin Lucrezia Meier-Schatz, die anfallenden Arbeiten der CVP-Frauen Schweiz zu übernehmen.

Kontakt:

Lucrezia Meier-Schatz, +41 79 639 14 77; lucrezia@meier-schatz.ch