CVP Frauen » Themen » Gesundheit & Soziales » Vorstösse


CVP
Vorstösse

Vorstösse - Gesundheit und Soziales

Verfasserin

Thema

Ruth Humbel
Wintersession 2012

12.4223 n Po.
AHV. Beitragssubstrat erhalten

Ruth Humbel
Wintersession 2012

12.4224 n Mo.
Aufhebung einer praxisfremden und rechtsungleichen Bestimmung im KVG

Ruth Humbel
Herbstsession 2012

12.4157 n Mo.
Rasche Volksabstimmung ohne Gegenvorschlag bei der Initiative Für eine öffentliche Krankenkasse

Ruth Humbel
Wintersession 2012

12.3865 n Ip.

Ungereimtheiten bei der Umsetzung der
Spitalfinanzierung

Verfasserin

Thema

Lucrezia Meier-Schatz
Herbstsession 2012

12.3804 n Mo.

Verhandlung des Vertriebsanteils bei Arzneimitteln

Ruth Humbel
Herbstsession 2012

12.1091 n A

Verzögerung bei der Abstimmung der Pflegeeinstufungssysteme

Ruth Humbel
Herbstsession 2012

12.3864 n Po.

Positionierung der Apotheken in der
Grundversorgung

Ruth Humbel
Herbstsession 2012

12.3865 n Ip.

Ungereimtheiten bei der Umsetzung der
Spitalfinanzierung

Barbara Schmid-Federer
Herbstsession 2012

12.3871 n Mo.

Export von Arzneistoffen zwecks Hinrichtung von Menschen verbieten

Verfasserin

Thema

Ruth Humbel
Sommersession 2012

12.3600 n Mo.

Zulassungssteuerung im KVG wieder einführen

Ruth Humbel
Sommersession 2012

12.3601 n Mo.

Berufliche Vorsorge. Sichere Renten statt unsichere Kapitalauszahlungen

Ruth Humbel
Sommersession 2012

12.3602 n Po.

Reform der Ergänzungsleistungen zu AHV/IV

Verfasserin

Thema

Barbara Schmid-Federer
Frühlingssession 2012

12.3134 n Ip.

Partizipationsrechte von Patientenorganisationen überprüfen

Barbara Schmid-Federer
Frühlingssession 2012

12.3143 n Ip.

Export von Arzneistoffen zwecks Hinrichtung von Menschen

Ruth Humbel
Frühlingssession 2012

12.3244 n Po.

Finanzierungsperspektiven der Sozialversicherungen

Ruth Humbel
Frühlingssession 2012

12.3245 n Mo.

Gesetzeskonforme Umsetzung der Spitalfinanzierung

Ruth Humbel
Frühlingssession 2012

12.3246 n Mo.

Keine Kassenpflicht von Folgekosten nach nicht medizinisch indizierten kosmetischen Eingriffen

Barbara Schmid-Federer
Frühlingssession 2012

12.3266 n Po.

Rechtliche Rahmenbedingungen für Pendel-Migration zur Alterspflege

Verfasserin

Thema

Ruth Humbel
Wintersession 2011

11.4138

Medizintechnische Geräte und Produkte. Massnahmen gegen überhöhte Preise

Barbara Schmid-Federer
Wintersession 2011

11.4105

Qualität und Zusammenarbeit unter den Medizinalberufen gefährdet

Christine Bulliard-Marbach
Wintersession 2011

11.4147

Bewilligungspflicht für Fremdplatzierungsorganisationen, welche im Auftrag des Staates Kinder vermitteln

Verfasserin

Thema

Barbara Schmid-Federer

Frühlingssession 2011

Zielgerichtete Alkoholprävention

Artikel 43a des Bundesgesetzes über die gebrannten Wasser (Alkoholgesetz) hält fest:

1. Zur Verminderung des Verbrauchs gebrannter Wasser zu Trinkzwecken unterstützt der Bund durch Beiträge gesamtschweizerische und interkantonale Organisationen und Institutionen, die sich der Bekämpfung des Alkoholismus durch vorsorgliche Massnahmen widmen. weiterlesen...

 

Ida Glanzmann-Hunkeler

Frühlingssession 2011

Kosmetische Genitaloperationen bei Kindern mit uneindeutigen körperlichen Geschlechtsmerkmalen

Etwa jedes 2000. Neugeborene kommt mit "uneindeutigen" körperlichen Geschlechtsmerkmalen auf die Welt (Hermaphroditen, Zwitter oder Intersexuelle, der aktuelle medizinische Fachbegriff lautet DSD = Disorders of Sex Development = Störung der Geschlechtsentwicklung). weiterlesen...

Ruth Humbel

Frühlingssession 2011

Bundesgerichtsurteil als Startschuss zur medizinischen Rationierung?

Das Bundesgericht hat am 23. November 2010 ein Urteil zur Medikamentenvergütung gefällt, das auf viele Patientinnen und Patienten mit seltenen Krankheiten unmittelbare Auswirkungen hat. Im konkreten Fall ist einer 70-jährigen Patientin, welche an der seltenen Krankheit Morbus Pompe erkrankt ist, das Arzneimittel Myozyme aus Kostengründen verweigert worden. weiterlesen...

Lucrezia Meier-Schatz

Frühlingssession 2011

Rahmenbedingungen für die Entlastung von pflegenden Angehörigen

Die veränderten Lebensbedingungen treffen alle Altersgruppen, umso wichtiger werden die Generationenbeziehungen. Diese gewinnen als Unterstützungssysteme zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt deshalb, weil die Grenzen des Wohlfahrtstaates sichtbar sind. weiterlesen..

Frühlingssession 2011

Betreuungszulage für pflegende Angehörige

Die veränderten Lebensbedingungen treffen alle Altersgruppen, umso wichtiger werden die Generationenbeziehungen. Diese gewinnen als Unterstützungssysteme zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt deshalb, weil die Grenzen des Wohlfahrtstaates sichtbar sind. weiterlesen...

Meyer-Kaelin Thérèse

Frühlingssession 2011

Jährlicher Höchstbetrag an die Kosten des Aufenthalts im Spital

Gemäss Artikel 64 Absatz 5 KVG kann der Bundesrat einen nach der finanziellen Belastung der Familie abgestuften Beitrag an die Kosten des Aufenthalts im Spital festsetzen.

Bis jetzt mussten nur alleinstehende Personen weiterlesen...


URL: http://www.cvp-frauen.ch/de/themen/gesundheit-soziales/tabs/vorstoesse/
Stand: 23. April 2014 09:23:05 AM