05.12.2018 / Communiqués / /

„Es isch d’Viola!!“

Bern, 5. Dezember 2018

Die CVP-Frauen freuen sich ausserordentlich über die Wahl von Viola Amherd (VS) zur neuen Bundesrätin der CVP und gratulieren herzlich zum eindeutigen Wahlsieg. Die vereinigte Bundesversammlung wählte gleich im ersten Wahlgang die Nationalrätin in die Landesregierung; dies manifestiert das Vertrauen der National- und Ständeräte in die Walliserin und ehemalige Exekutivpolitikerin von Brig.

Dass mit der Wahl von Karin Keller-Sutter (FDP), der die CVP-Frauen ebenfalls herzlich gratulieren, zeitgleich eine weitere Frau zur Bundesrätin gewählt wurde, sehen die CVP-Frauen als historisches Ereignis an. Die Zeit war allerdings reif dafür, und die CVP-Frauen halfen während des letzten Jahres wesentlich mit, der Forderung nach zwei Bundesrätinnen medial Nachdruck zu verleihen. Es ist gemäss CVP-Frauen unerlässlich, dass auch in der Bundesregierung Frauen angemessen vertreten sind; mit dem heutigen Tag ist diese Forderung nahezu erfüllt. Sie erhoffen sich von „ihrer“ Bundesrätin eine kräftige Stimme für Frauenanliegen wie z.B. Lohngleichheit und Gleichstellung.

Den weiteren Bundesratskandidaten, CVP-Regierungsrätin Heidi Z’graggen und FDP-Ständerat Hans Wicki danken die CVP-Frauen herzlich für ihre Kandidaturen. Diese bedingen stets Mut und Selbstbewusstsein – und sie garantierten eine echte Auswahl von starken und fähigen Persönlichkeiten.

Weitere Informationen:
Babette Sigg Frank, Präsidentin, 076 373 83 18
Chantal Donzé, Kommunikation, 076 615 16 33

Quelle: © KEYSTONE / ANTHONY ANEX