29.03.2017 / Jahresbericht / /

Jahresbericht 2016 CVP-Frauen Schweiz

Dureschnuufe: das Jahr, das einem nationalen Wahljahr folgt, darf durchaus etwas entspannter angegangen werden – auch bei den CVP-Frauen. Den internen Zusammenhalt stärken und externe Kontakte festigen, das war nebst der politischen Arbeit Auftrag und Motivation. Mitgliederversammlung und Herbsttagung, aber auch Engagements der Präsidentin in verschiedenen Kantonen und Ländern sind die idealen Werkzeuge. Die Ortswahl der Veranstaltungen zeigt das stete Bemühen der CVP-Frauen, nicht nur zentral gelegene Orte zu berücksichtigen, sondern auch Randregionen ins Boot zu holen und die Frauen vor Ort zu einem Engagement zu motivieren – ein Konzept, das aufgeht.

Das Fünfländertreffen (A, D, CH, CZ und I in Seefeld /Tirol und die Jahresversammlung der CSU-Frauen in Augsburg waren enorm wichtige Austauschmöglichkeiten und eine exzellente Möglichkeit für unsere Präsidentin, die CVP-Frauen in der Europäischen Union zu präsentieren. Die Probleme sind die gleichen (wie z.B. Lohnungleichheit, Vereinbarkeit, Altersvorsorge und Migration), die Lösungsansätze und die Resultate unterschiedlich. Weitere Treffen, wie zum Beispiel die Arbeitstagung in Wien mit den ÖVP-Frauen im kommenden Mai, sind geplant oder stehen bereits bevor.

Welche Familie hat Zukunft? Nebst den Parolenfassungen und den vorgehenden Diskussionsrunden lag der Fokus der CVP-Frauen im letzten Jahr beim Familienrecht, den diversen Familienformen und dem Ausarbeiten einer Lösung betr. Ehebegriff. Ihre „Pistes de réflexions“ sind in der Resolution von Lutry zusammengefasst http://bit.ly/2mwTftg

Bundesrätin Doris Leuthard; Bundeskanzler Walter Thurnherr; Ständerat Erich Ettlin; die Nationalräte Stefan Müller-Altermatt und Barbara Schmid-Federer; CVP-IT-Spezialist Stefan Siegrist; Jürg Brechbühl, Direktor Bundesamt für Sozialversicherung; Fabian Baumer, Vizedirektor Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV; Dr. iur. David Rüetschi, Leiter des Fachbereichs Zivilrecht und Zivilprozessrecht EJPD; Bastien Girod, Präsident Grüne Schweiz; Marlen Bigler, Präsidentin FDP-Frauen Kanton Bern; Urban Hodel, Gewerkschaftsbund: sie alle halfen mit, die Meinungen der CVP-Frauen Schweiz zu bilden und die Positionen zu festigen – ihnen allen gilt unser Dank!